• Start
  • Departments print
  • Technology print
  • News print

Erfolgreicher Abschluss der MEMSWAVE 2013 in Potsdam

Teilnehmer während des Laborrundganges im IHP

10.07.2013
Mit einer Institutsbesichtigung des IHP endete am 04.07.2013 eine internationale Tagung zu neuesten Ergebnisse im Bereich der Entwicklung von Mikrosystemen - MEMS (Micro-Electro-Mechanical Systems).

Frankfurt (Oder), 10.07.2013: Mit einer Institutsbesichtigung des IHP endetet am 04.07.2013 eine internationale Tagung zu neuesten Ergebnisse im Bereich der Entwicklung von Mikrosystemen - MEMS (Micro-Electro-Mechanical Systems).

 

Diese Tagung, die vom 01. - 03.07.2013 in Potsdam stattfand, bestand aus einem RF-MST Cluster Workshop und der 14. Ausgabe der Konferenz MEMSWAVE. Der RF-MST Cluster Workshop ist eine jährlich von der EU durchgeführte Expertendiskussion, bei der herausragende Forschungsergebnisse aktueller und kürzlich abgeschlossener EU-Projekte zur Herstellung und Entwicklung von innovativen Hochfrequenz-Mikrosystemen vorgestellt werden. Das IHP ist als Partner in verschiedenen Projekten in den Bereichen MEMS (2) und Photonik (3) aktiv beteiligt.

 

Während der MEMSWAVE 2013 wurden speziell für die Forschungsgebiete Hochfrequenz-MEMS und Mikrosystemtechnik aktuelle Herausforderungen für Systemintegration und Zuverlässigkeit diskutiert. Dies bedeutet u. a. immer mehr Funktionalität auf eine immer kleinere Chip-Fläche unterzubringen. Neben fachspezifischen wissenschaftlichen Vorträgen präsentierten die bereits auf dem Markt erfolgreichen Firmen wie WiSpry, Inc. (USA) und DelfMEMS (FRA) ihre kommerzielle Entwicklung von Hochfrequenz (RF)-MEMS.

 

55 Teilnehmer - internationale Forscher/innen aus der Wissenschaft und der Industrie - nahmen an der 14. MEMSWAVE teil. Das positive Feedback aller Teilnehmer/innen verdeutlicht, dass die gezeigten wissenschaftlichen Ergebnisse sowie die Diskussionen eine sehr gute Basis für zukünftige innovative Mikrosysteme und ihre Anwendungen war. Die 15. MEMSWAVE wird 2014 in Frankreich stattfinden.

 

Die diesjährige Veranstaltung wurde durch das IHP in Kooperation mit der TU Berlin und dem Fraunhofer ENAS organisiert. Während des RF-MST Cluster Workshops wurden folgende EU-Projektergebnisse, an denen IHP-Forscher beteiligt waren, vorgestellt:

 

 

Das Gebäude und die Infrastruktur des IHP wurden finanziert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, von der Bundesregierung und vom Land Brandenburg.