• Start
  • Forschung print
  • Technologieplattform für drahtlose und Breitbandkommunikation print
  • Abgeschlossene Projekte print
  • umg-Si

umg-Si

Integration von neuartigem Silizium-Material in Solarzellen

Zielstellung

Das Ziel dieses Teilvorhabens ist es,  Forschungsaktivitäten für den Einsatz neuartiger Si-Materialien in der Solarzellenfertigung durchzuführen und eine permanente Plattform zur Charakterisierungen auf diesem Anwendungsgebiet zu gründen.

Beitrag des IHP

Die Aufgabe des IHP ist es die Erarbeitung aussagefähiger Verfahren zur Charakterisierung und Bewertung von neuartigen Si-Materialien wie umg (upgraded metallurgical grade) - Silizium und der daraus hergestellten Solarzellen.

Folgende Forschungsmeilensteine sind geplant:

 

  • Anpassung der Verfahren zur Materialdiagnostik am IHP an die spezifischen Fragestellungen von neuartigem Solar-Silizium, insbesondere umg-Si
  • Anwendung der Charakterisierungsverfahren zur Bewertung des Verhaltens von umg-Si im Zellprozess und Ableitung von Vorschlägen für eine modifizierte Prozessführung
  • Vertiefte Nutzung der entwickelten Charakterisierung zur detaillierten Bewertung der modifizierten Prozesse, Ableitung von Empfehlungen zum weiteren Vorgehen

 

Die Forschungsergebnisse werden zur Prozessentwicklung und -anpassung für umg-Si beim Projektpartner Conergy SolarModule GmbH & Co. KG (CSM) verwendet.

Finanzierung

Das diesem Bericht zugrunde liegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft des Landes Brandenburg und der EU gefördert.

Projektpartner

Conergy SolarModule GmbH & Co. KG (CSM) 

Das Gebäude und die Infrastruktur des IHP wurden finanziert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, von der Bundesregierung und vom Land Brandenburg.