• Start
  • Infocenter print
  • Presseportal print
  • Pressemitteilungen print
  • Artikel

Für ein Zusammenleben in Vielfalt

Prof. Dr. Bernd Tillack, Martin Hampel und Dr. Juliane Berghold (v.l.n.r.) präsentieren die Erklärung. © IHP 2019

25.06.2019
IHP engagiert sich im Bündnis der Vielfaltsgestalter

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik engagiert sich fortan aktiv im lokalen Bündnis „Die Vielfaltsgestalter Frankfurt (Oder)“. Der Wissenschaftlich-Technische Geschäftsführer des IHP, Prof. Dr. Bernd Tillack, sowie die Geschäftsführerin der IHP Solutions GmbH, Dr. Juliane Berghold, unterzeichneten gestern im Beisein des Projektverantwortlichen der Stiftung Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“ (SPI) Martin Hampel die Frankfurter Erklärung für ein Zusammenleben in Vielfalt. Das Pilotprojekt der Vielfaltsgestalter ist durch die Robert Bosch Stiftung gefördert und unterstützt den Aufbau von lokalen Vereinigungen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Kultur, um Vielfalt in der Gesellschaft aktiv zu gestalten. Als eine von bundesweit sechs Städten wurde Frankfurt (Oder) in das Modellprojekt aufgenommen. Schirmherr ist René Wilke, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder).

 

Martin Hampel sagte dazu: „Wir freuen uns, das IHP als Leuchtturm unserer Stadt im Bündnis der Vielfaltsgestalter begrüßen zu können. Das Institut zeigt, welch vielfältiges Potential Frankfurt (Oder) besitzt.“ Außerdem motiviert er zur Teilnahme: „Wir laden auch andere Akteure herzlich zu einer Beteiligung im Bündnis ein. Lernen Sie von den bestehenden Beispielen guter Praxis und geben Sie eigene Impulse aus Ihren Tätigkeitsbereichen. Gemeinsam können wir eine vielfältige und diskriminierungsfreie Stadt Frankfurt (Oder) gestalten.“

 

Mit mehr als 330 Mitarbeitenden aus 27 Ländern ist das IHP eine multikulturelle Forschungseinrichtung, in der Diversität gelebt wird. Die verschiedenen kulturellen Hintergründe der Mitarbeitenden bereichern die Arbeit am Institut. Neben Diversität ist Inklusion ein wichtiges Anliegen des IHP, welches Akzeptanz und gegenseitiges Vertrauen als Teil der Institutskultur fördert. Mit seinen Erfahrungen und Werten möchte das IHP das lokale Bündnis der Vielfaltsgestalter Frankfurt (Oder) nachhaltig bereichern.

Das Gebäude und die Infrastruktur des IHP wurden finanziert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, von der Bundesregierung und vom Land Brandenburg.