• Start
  • Joint Labs print
  • Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg print
  • Kontakt

Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Prof. Vierhaus (BTU) und Prof. Langendörfer (IHP).
Prof. Vierhaus (BTU) und Prof. Langendörfer (IHP).
Eröffnung des Gemeinsamen Labors IHP - BTU.
Eröffnung des Gemeinsamen Labors IHP - BTU.

 

Geleitet wird das Joint Lab durch den IHP- und BTU-Wissenschaftler Prof. Dr. Peter Langendörfer, Lehrstuhl Sicherheit in pervasiven Systemen und Prof. Dr.-Ing. Heinrich-Theodor Vierhaus, Lehrstuhl Technische Informatik der BTU."Die Zuverlässigkeit von Anwendungen im Bereich Automatisierungstechnik und ,Internet der Dinge' hängt direkt von der Zuverlässigkeit und der IT-Sicherheit ressourcenbeschränkter Systeme ab. Diesen wissenschaftlich und wirtschaftlich kaum zu überschätzenden Themen widmet sich unsere Forschung", fasst Prof. Dr. Peter Langendörfer zusammen.

 

Prof. Dr.-Ing. Heinrich-Theodor Vierhaus betont: "BTU und IHP arbeiten seit Jahren erfolgreich in der Forschung zusammen. Dabei spielt das IHP in der Kommunikationstechnik eine sehr erfolgreiche Rolle. Mittels der IHP-Kooperation im Joint Lab versprechen wir uns, anspruchsvolle industrienahe Projekte zu akquirieren."

Prof. Dr.-Ing. habil. Michael Hübner

Lehrstuhl Technische Informatik der BTU Cottbus-Senftenberg

Prof. Dr. Peter Langendörfer

Lehrstuhl Sicherheit in pervasiven Systemen

Gruppenleiter "Sensor-Netzwerke und Middleware-Plattformen" am IHP

Das Gebäude und die Infrastruktur des IHP wurden finanziert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, von der Bundesregierung und vom Land Brandenburg.