• Start
  • Infocenter print
  • News Center print
  • Press Releases print
  • Article

IHP Sommerschule erfolgreich beendet

Die 20 TeilnehmerInnen der diesjährigen Sommerschule am IHP kamen aus 13 verschiedenen Ländern. ExpertInnen aus Wissenschaft und Industrie brachten ihnen die Herausforderungen für elektronische Systeme hinsichtlich

14.09.2018
20 Studierende aus 13 verschiedenen Ländern lernten die Herausforderungen für elektronische Systeme beim automatisierten Fahren kennen

Mit dem Besuch des Tages der offenen Tür am IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik am vergangenen Samstag endete die diesjährige Sommerschule. Für TeilnehmerInnen und ReferentenInnen ging damit eine lehrreiche und erlebnisvolle Woche zu Ende. Unter dem Titel „Automated Driving Vehicles – Reliability, Safety and Security Challenges in Electronic Systems“ wurden den Bachelor- und MasterstudentInnen die Herausforderungen für elektronische Systeme hinsichtlich Zuverlässigkeit und Sicherheit von automatisierten Fahrzeugen näher gebracht. „Wir haben über 40 sehr gute Bewerbungen erhalten und schließlich die 20 besten TeilnehmerInnen ausgewählt. Der Andrang zeigt, dass das Thema hochaktuell ist und die Wissensvermittlung sowie der Austausch gefördert werden muss“, so der Programmorganisator Prof. Dr. Milos Krstic.
Die Sommerschule wurde vom Joint Lab des IHP und des Instituts für Informatik und Computational Science der Universität Potsdam vom 2. bis 8. September zu gleichen Teilen in Potsdam und Frankfurt (Oder) ausgerichtet. Neben Vorlesungen in Potsdam und Frankfurt (Oder) umfasste das Programm Labor- und Reinraumführungen am IHP und bot am Abend ein soziales Rahmenprogramm. Dabei lernten die NachwuchswissenschaftlerInnen die beiden Städte bei Stadtführungen und einer Bootsfahrt auf der Oder kennen. Denn neben dem Wissenszuwachs steht auch der Austausch zwischen den angehenden ElektrotechnikerInnen und InformatikerInnen im Fokus. So hatte während des sogenannten World Cafés jeder die Gelegenheit, ein eigenes Projekt oder das Thema seiner/ihrer Abschlussarbeit zu präsentieren und gemeinsam darüber zu diskutieren. Anschließend wurden die drei besten Präsentationen prämiert. Das frisch Erlernte der gesamten Woche wurde schließlich bei einem Quiz abgefragt und die besten drei Sommerschüler mit einem Preis ausgezeichnet. Die SommerschülerInnen zeigten sich allesamt sehr zufrieden, ob des neuerlangten Fachwissens und des wissenschaftlichen Austauschs. „Es war eine sehr gewinnbringende und unvergessliche Erfahrung während der Sommerschule. Es ist eine Plattform, bei der ich den aktuellsten Stand sowohl in der Industrie als auch in der Wissenschaft erfahren habe und mich mit vielen verschiedenen Menschen austauschen konnte. Ich danke Ihnen, dass Sie mir diese Gelegenheit gegeben haben, meinen Horizont zu erweitern.", sagte die indische Studentin Madhulika.
Das erfolgreiche Konzept der Sommerschule wird auch im nächsten Jahr fortgesetzt.

The building and the infrastructure of the IHP were funded by the European Regional Development Fund of the European Union, funds of the Federal Government and also funds of the Federal State of Brandenburg.