• Start
  • Infocenter print
  • News Center print
  • Press Releases print
  • Article

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Cottbus offiziell eröffnet

Stephan Kornemann und Prof. Dr. Peter Langendörfer (v.l., beide IHP) erläutern Beispiele zum Thema IT-Sicherheit © Ralf Schuster/ BTU

18.04.2018
IHP gestaltet die Digitalisierung vor allem hinsichtlich IT-Sicherheit aktiv mit

Am 17. April 2018 fand die offizielle Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus am Lehrstuhl Automatisierungstechnik der BTU Cottbus-Senftenberg durch den Gesamtprojektverantwortlichen Prof. Ulrich Berger statt. Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik bringt dabei seine Expertise im Bereich IT Sicherheit ein. Unter den mehr als 90 TeilnehmerInnen befand sich eine Vielzahl an VertreterInnen von kleinen und mittelständischen Unternehmen, welche die Gelegenheit nutzten, sich zu Unterstützungsangeboten des Zentrums zu informieren sowie sich mit den MitarbeiterInnen des Zentrums auszutauschen.


Dr. Andreas Goerdeler vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sagte in seinem Grußwort: „Viele Mittelständler sehen Digitalisierung noch nicht als Pflichtaufgabe. Doch ein ‘Weiter so‘ kann angesichts der Innovationsdynamik gefährlich werden. Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt daher kleine und mittlere Unternehmen tatkräftig dabei, die Digitalisierung ihrer Geschäfts- und Produktionsprozesse voranzutreiben. Dabei geht es nicht nur um Technik, sondern darum, die Chancen der Digitalisierung greifbar zu machen. Unternehmer, Führungskräfte, Beschäftigte und Sozialpartner müssen für die Digitalisierung gewonnen und fit gemacht, qualifiziert und geschult werden. Vor diesem Hintergrund kommt dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus mit seinen Angeboten zur mitarbeitergerechten Gestaltung digitaler Technologien und Prozesse in der Region Brandenburg eine außerordentlich wichtige Rolle zu.“ Mit einem Fördervolumen von ca. 3,5 Mio. Euro erfolgt zunächst eine dreijährige Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).


Neben der zentralen Anlaufstelle an der BTU Cottbus-Senftenberg und dem IHP gehören weitere Kooperationspartner zum Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum: die Technische Hochschule Wildau (FH), die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die IHK Cottbus als Repräsentant der Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg.

The building and the infrastructure of the IHP were funded by the European Regional Development Fund of the European Union, funds of the Federal Government and also funds of the Federal State of Brandenburg.