• Silizium-Photonik

    Hightech-Forschung bei der Integration photonischer Funktionalität in elektronischen Siliziumchips

  • More than Moore

    Entwicklung elektronischer bzw. elektronisch-photonischer Hochleistungs-Technologien mit zusätzlichen Funktionen

  • SiGe-BiCMOS-Technologie

    Führendes Institut für die weltweit schnellsten siliziumbasierten Technologien mit bis zu 500 GHz fmax

IHP Leibniz Institute for High Performance Microelectronics

Das Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP) ist das weltweit führende Kompetenzzentrum für Silizium-Germanium-Technologie.

Das IHP betreibt Spitzenforschung und Entwicklung zu siliziumbasierten Systemen, Hochfrequenz-Schaltungen und Technologien für die drahtlose und die Breitbandkommunikation. Als Übergang zwischen der Grundlagenforschung und anwendungsnahen Applikationen liefert das Institut signifikante Beiträge für die Innovationskraft und Innovationsfähigkeit des Standortes Deutschland und Europas.

Die Forschungsschwerpunkte des IHP sind auf volkswirtschaftlich relevante Themen ausgerichtet, die ihre Anwendungen finden in:

Tätigkeitsfelder

Aktuelles

Pressemitteilung Materials for Micro- and Nanoelectronics

IHP eröffnet Joint Lab mit Universität Roma Tre

Die gemeinsame Forschung des IHP der Fakultät für Naturwissenschaften der italienischen Universität Roma Tre hat eine neue Stufe der Zusammenarbeit erreicht. Am 22. Februar 2024 wurde feierlich das Joint Lab zum Thema „Intelligente elektro-optische Sensorik“ eröffnet. Dafür waren Prof. Dr. Paolo Visca und Prof. Dr. Alessandra di Masi nach Frankfurt (Oder) gekommen.

mehr lesen

Aktuelles

40 Jahre IHP in Frankfurt (Oder)

Mit einem Festakt feierte das IHP am 30. November 2023 sein 40-jähriges Bestehen. Grußworte hielten bei der Festveranstaltung unter anderem Dr. Manja Schüle, Prof. Dr. Jörg Steinbach, Dr. Jens Brandenburg und der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder). Abgerundet wurde die Festveranstaltung von zwei unterhaltsamen Science Slams und Gesprächen über die aktuelle IHP-Forschung.

mehr lesen

Aktuelles Materialien für die Mikro- und Nanoelektronik Drahtlose Systeme und Anwendungen

Feierlicher Kickoff für Strukturwandelprojekt OASYS

Das Projekt »Optoelektronische Sensoren für anwendungsnahe Systeme für Lebenswissenschaften und intelligente Fertigung – OASYS« feierte im Rahmen einer festlichen Auftaktveranstaltung im IKMZ der BTU Cottbus-Senftenberg seinen offiziellen Start. Das Projekt wird mit 12,5 Mio. Euro vom Bundesforschungsministerium gefördert.

mehr lesen

Pressemitteilung Technologies for Smart Systems

HyPhoX gewinnt den Innovationspreis Berlin Brandenburg

Im Wettbewerb um den Innovationspreis Berlin Brandenburg 2023 jubelte im Finale das Team von HyPhoX. Das laufende Ausgründungsvorhaben des IHP setzte sich gegen über 100 weitere Bewerbungen durch. Die Jury betonte, die technologische Leistung: "Diese Innovation kombiniert optische, elektronische und biochemische Komponenten auf einem Mikrochip mit beeindruckender Integrationsdichte."

mehr lesen

Pressemitteilung Technologies for Smart Systems

Forschungskonsortium setzt Maßstäbe im Bereich Open Source-Hardware: Offene Werkzeuge für Sicherheitschip genutzt

Das Forschungsprojekt HEP hat ein offenes, flexibles Design für einen Sicherheitschip vorgestellt. Das Projekt verwendete quelloffene, kostenlose Komponenten und Werkzeuge für die Herstellung eines Chips im IHP. Die leichte Zugänglichkeit des erprobten Ablaufs setzt neue Maßstäbe für Entwicklungszeiten und verringert den Lernaufwand beim Thema Chipdesign deutlich.

mehr lesen

Pressemitteilung

Ausbildungsstart 2023 am IHP

Sechs junge Menschen haben am 1. September 2023 den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gemacht und ihre Ausbildung bzw. ein Duales Studium am IHP begonnen. Das Institut bildet Kaufleute für Büromanagement und Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste aus. Zu den technischen Berufen gehören die Bereiche Mechatronik, Mikrotechnologie und Fachinformatik.

mehr lesen

Die Website ist für moderne Browser konzipiert. Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser.